PAS solutions GmbH - Ihr Partner fur Printdesign, Webdesign und CMS / TYPO3 und Wordpress

Aktuelles

 

 

Der Männerchor versucht seit Jahren die Chorliteratur dem Zeitgeist anzupassen, ohne dass wir das schöne Liedergut der vergangenen Zeit vernachlässigen!

René Koch

Der Männerchor pflegt die Stimme und die Kameradschaft.
Komm auch, wir freuen uns!
Chorprobe jeweils am Montag,
20.00 - 21.45 Uhr

 

 

 

 

Präsident Rene Koch mit Dirigentin Brigitte Sennhauser

Willkommen beim Männerchor Matzingen

Unsere Chorreise vom August 2016

Dank an Tony, für die super gelungene Reise, bravo!

 

Wir sind ein Männerchor, bestehend aus 25 motivierten Sängern. Am Gesangsfest in Eschenz vom 10.6.2012 haben wir mit dem Prädikat "sehr gut" abgeschlossen.

Wir lieben den Gesang aber auch die Geselligkeit. Unser Probetag ist jeweils der Montag von 20.00 Uhr bis 21:45 Uhr. Nähere Auskünfte erteilt Ihnen gerne unser Präsident.

 

Der Männerchor auf Reisen

Pünktlich um 06 00 Uhr treten wir unsere 2-Tagesreise an. Unser erstes Etappenziel ist Twann. Im uns bekannten Bären wurde der langersehnte Morgenkaffee mit Gipfeli serviert. Unser  lokaler Reisebegleiter erwartete uns. Danach werden wir entlang der Dreiseen-Landschaft mit dem Bieler-, Neuenburger- und Murtensee, geführt. Vorbei an Weinbergen im Gebiet der Zweisprachigkeit, wo der Wein und die Treberwurst zum Alltag gehören. Hier soll auch die grösste Gemüseproduktion sein, nebst der Raffinerie Cressier und der Zementfabrik. Neuchatel als grösste Stadt von Neuenburg grüsst uns. Der Chasseral zeigt sich in wahrer Grösse. La-Chaux de Fonds mit rund 40‘000 Ew sei die höchste Stadt Europas, vernehmen wir.

In Le Locle besuchten wir die unterirdische, dreistufige mit Wasser betriebene Mühle von 1652 mit angegliedertem Museum. Nicht weniger als 56 Meter Auf- und Abstieg im Untergrund hatten die Müllereiarbeiter mit bis zu 100 kg schweren Säcken zu überwinden. Die  angegliederte Sägerei bearbeitete Holzstämme.

Nachdenklich fuhren wir zum Mittagessen ins Gasthaus in Les Rives du Doubs bei leichtem Regen, aber herrlicher Aussicht. Wasser und Wein, hat sich durchgesetzt. Man prostet sich gegenseitig zu, singt das passende Lied und geniesst das Essen. Ja froh und heiter: Die Flasche Wein kostet 69.- Franken !

Halbseitig auf französischem und schweizerischem Fluss führt uns das Schiff an Felsvorsprüngen vorbei. Der Doubs mit einer Länge von 431 km ist der grösste Naturfluss Europas. 22 Meter durchschnittlicher Wasserstand mit einer Schwankungshöhe von 8 Meter und einem unterirdischen Wasserverlust wegen porösem Untergrund von 15 cm pro Tag. Auf der kleinen Wanderung zieht es eine Sängergruppe direkt zum traditionell servierten Absinth.

Toni übernimmt wieder das Steuer und führt uns Richtung Delémont, in das Gebiet von Tete de Moine und Langlauf. In Le Roselet, dem Altersheim für Pferde, wird der Kaffeehalt gemacht.

Weiter geht’s nach Tramelan zum Zimmerbezug im Hotel. Ein wunderbares Nachtessen mit einem guten Tropfen fördert die Geselligkeit. Obwohl der Wein nur halb so teuer wie am Mittag, mundet er uns sehr gut und fördert den Gesang.

Nach ausgiebigem Frühstück werden wir zu einem kleinen See für den Morgenspaziergang geführt. Das Wetter wird immer besser und die ersten Sonnenstrahlen durchwärmen uns. Auf der Weiterfahrt hören wir von den Besonderheiten des Jura, vorbei an typischen Bauernhöfen, Käsereien. Eine fast nostalgische Stimmung kommt auf. Der typische Jura mit Pferde- und Kuhweiden in Tannen- und Baumgruppen. Heile Welt, meinen Einige. Natürlich fehlt ein Halt an der Verkaufsstelle des Tete de Moine in Bellelay nicht.

Auf der Rückfahrt nach Twann hat sich ein wunderschöner Sommertag entwickelt. Und so hebt die Weinprobe am Twannbach bei Wein und Kalten Plättli die Stimmung noch weiter. Mit Gesang verabschieden wir uns. Die Einen zur kleinen Wanderung, die Anderen direkt zum Dessert in einem Café.

Auf uns bekanntem Wege kommen wir bei schönstem Abendsonne in unserer Gemeinde an. Die toll organisierte Reise bleibt in Erinnerung.